Das ERP als Erfolgsfaktor im Unternehmen

6. November 2014 um 10.41 Uhr
0

TitelbildMit einer Investition von etwa 12’000.- CHF pro Mitarbeiter gehört ein Enterprise-Resource-Planning-System, kurz ERP genannt, schon rein finanziell gesehen zu den grösseren Ausgaben einer Firma. Diesen Ausgaben stehen auch konkrete Nutzen gegenüber, welche einem Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile ermöglichen können.

Die Business-Software erlaubt:

  • Enge Anbindung an Kunden und Lieferanten
  • Kürzere Reaktionszeiten am Markt
  • Kleinere Lager
  • Kontrollierten Auftragsablauf mit Rückverfolgbarkeit

Das ERP durchdringt das ganze Unternehmen und betrifft alle Prozesse. Mit der heutigen grossen Funktionsbreite der ERP-Lösungen entsteht ein weiterer Vorteil durch die Mehrfachnutzung der Daten. Historisch gewachsene IT-Insellösungen verursachen überproportional viel Aufwand im Betrieb. Medienbrüche, unterschiedliche User-Interfaces, Datenredundanzen und diverse weitere Nachteile können die Ablösung durch ein integrierendes Gesamtsystem durchaus rechtfertigen.

Um die Vorteile eines modernen ERP auszuschöpfen, ist bei der Auswahl mit grosser Sorgfalt vorzugehen. Das ERP muss möglichst genau zu den Produkten, der Fertigungsart, den Prozessen und der Organisation des Unternehmens passen.

Inhalt

  1. Management Summary
  2. Grundlagen ERP
  3. ERP für die Produktion 
  4. ERP für den Handel 
  5. EPR für Dienstleistung 
  6. Einzelne Module 
  7. Blick auf Markt und Technologien 
  8. Business-Software-Auswahl 
  9. Vertrag, Einführung, Betrieb 
  10. Ausblick und Trends 

© schmid+siegenthaler consulting gmbh, Neuenkirch • 2014
Verlag & Produktion: buch & netz, Zürich, buchundnetz.com
Texte: Marcel Siegenthaler
Layout Cover: Andrea Krauer
Umschlagbild: Fotolia, © Coloures-pic
Druck: Zumsteg Druck AG, Frick, www.zumsteg-druck.ch
ISBN: • 978-3-03805-137-4 (Print)